Geschichte

Die Entstehungsgeschichte unserer Einrichtung

6. Juli 1972
Paula Wahl errichtet nach dem Wunsch ihres verstorbenen Mannes Karl Wahl und ihrer Schwestern Therese und Ida Linder entsprechend die Wahl-Lindersche Altenstiftung für bedürftige alte Menschen.

6. September 1972
Die Wahl-Lindersche Altenstiftung wird zu einer rechtsfähigen Stiftung des
öffentlichen Rechts.

22. Dezember 1975
Zwischen dem Landkreis Günzburg, vertreten durch den Landrat Dr. Georg Simnacher, und der Stadt Günzburg, vertreten durch den Oberbürgermeister Dr. Rudolf Köppler, wird eine Vereinbarung geschlossen, die dem Landkreis Günzburg die Verwaltung der Wahl-Linderschen Altenstiftung überträgt.

13. September 1976
Mit dem ersten Spatenstich der Stifterin werden die Bauarbeiten für das Altenheim aufgenommen.

10. März 1978
Die Wahl-Lindersche Altenstiftung nimmt ihren Betrieb auf, die ersten Bewohner ziehen ein.

Dezember 1979
Es wird erstmals in Erwägung gezogen, neue Seniorenwohnungen für die Wahl-Lindersche Altenstiftung zu bauen.

2. Mai 1985
Dem Entwurf der Seniorenwohnanlage wird zugestimmt und der Architekt wird beauftragt, das Baugenehmigungsverfahren durchzuführen.

3. Oktober 1986
Erster Spatenstich von Landrat Dr. Georg Simnacher für den Neubau der 23 Seniorenwohnungen.

1. April 1988
Die Seniorenwohnanlage ist bezugsfertig.